Allgemeine Geschäftsbedingungen der Padellounge HSH GmbH

§ 1 Allgemeine Bestimmungen

1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Padellounge HSH GmbH und dem Kunden.

2. Die Padellounge HSH GmbH schließt Verträge grundsätzlich zu ihren eigenen Bedingungen ab. Abweichende Bedingungen des Kunden entfalten nur dann Wirksamkeit, wenn die Padellounge HSH GmbH hierfür ausdrücklich die schriftliche Zustimmung erteilt.

3. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, des Leistungsangebotes sowie der Entgeltbestimmungen nach Vertragsabschluss bleiben der Padellounge HSH GmbH vorbehalten. Änderungen, die für den Kunden nicht ausschließlich begünstigend sind, müssen spätestens 4 Wochen vor Inkrafttreten diesem schriftlich mitgeteilt werden. Erklärt der Kunde binnen dieser Frist, den Änderungen nicht zuzustimmen, gilt der Vertrag ab Eintritt der geänderten Verhältnisse als aufgelöst, wodurch wechselseitige Rechte und Pflichten entfallen, vorbehaltlich allfälliger Rückabwicklungen. Widerspricht der Kunde binnen dieser Frist den geänderten Verhältnissen nicht, sind die Änderungen ab dem bekannt gegebenen Zeitpunkt – unter nochmaligen ausdrücklichen schriftlichen Hinweis auf die geänderten Verhältnisse und deren Folgen – wirksam.

4. Die Padellounge HSH GmbH ist berechtigt, bei einer Änderung des gesetzlich vorgeschriebenen Umsatzsteuersatzes, ihre Entgelte mit Wirksamkeit der Änderung entsprechend anzupassen. Eine derartige Änderung des Entgelts ist spätestens 4 Wochen vor Inkrafttreten in der Padelanlage und über die Buchungsapp bekannt zu machen und bestehenden Vertragsparteien unter den Voraussetzungen und Wirkungen des § 1 Pkt. 3 mitzuteilen.

§ 2 Regelungsgegenstand und Vertragsparteien

1. Die Padellounge HSH GmbH erbringt ihre vertragliche Leistung gegenüber dem Kunden in Form der Bereitstellung ihrer Padelplätze, Infrastruktur und Lichtanlage. Der Kunde erfüllt seine vertragliche Verpflichtungen durch die Bezahlung des vereinbarten Entgelts. Die jeweils aktuelle Fassung der Entgeltbestimmungen liegt in der Padelanlage sowie auf der Homepage und dem Buchungssystem für den Kunden zur Einsicht auf.

2. Die Leistungsbereitstellung der Padellounge HSH GmbH erfolgt ganzjährig. In den Wintermonaten findet jedoch bloß eingeschränkter Spielbetrieb statt, der rechtzeitig in der Anlage der Padellounge HSH GmbH sowie auf der Homepage und dem Buchungssystem bekannt gegeben wird. Die Padellounge HSH GmbH behält sich darüber hinaus das Recht vor, den Spielbetrieb für einen bestimmten im Vorhinein bekannt zu gebenden Zeitraum auszusetzen.

§ 3 Vertragsabschluss – Allgemeines

1. Der zwischen der Padellounge HSH GmbH und dem Kunden geschlossene Vertrag besteht in der Buchung von Padelstunden.

2. Die Buchung von Padelstunden kann über das Buchungssystem oder vor Ort erfolgen.

3. Für den Vertragsabschluss gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Entgeltbestimmungen.

4. Die Padellounge HSH GmbH behält sich das Recht vor, gebuchte Padelstunden ohne nähere Angabe von Gründen auf einen anderen, als den ursprünglich reservierten Platz zu verlegen.

5. Kurzfristige aktuelle Angebote für den Spielbetrieb der Padellounge HSH GmbH sind freibleibend und besitzen nur für den angegebenen Zeitraum Gültigkeit. Auf bereits bestehende Verträge sind die Angebote nicht anwendbar.

6. Das Bespielen der Padelplätze der Padellounge HSH GmbH ist nur unter Einhaltung der Spielordnung zulässig. Die Spielordnung findet der Kunde auf unserer Homepage sowie in der Padelanlage. Bei einem Verstoß gegen die Spielordnung kann der betreffende Kunde trotz rechtswirksamen Vertragsabschlusses – nach einmaliger erfolgloser Abmahnung – des Platzes und der gesamten Padelanlage verwiesen werden. Sollten der Padellounge HSH GmbH auf Grund vertragswidrigen Gebrauchs der zur Verfügung gestellten Padelplätze, Umkleidekabinen sowie sonstiger der Padellounge HSH GmbH zugehöriger Räumlichkeiten Schäden entstehen, ist der Kunde ersatzpflichtig.

7. Die Padellounge HSH GmbH ist insbesondere dann nicht verpflichtet, ein Vertragsverhältnis mit einem Kunden zu begründen,

  1. der die geltende Spielordnung der Padellounge HSH GmbH Padelanlage in der Vergangenheit bereits gröblich verletzt und sein Verhalten trotz Ermahnung nicht den üblichen Gepflogenheiten angepasst hat (vgl. § 3 Pkt. 6),
  2. der gegenüber der Padellounge HSH GmbH mit Zahlungsverpflichtungen in Verzug ist,
  3. der minderjährig ist oder dessen Geschäftsfähigkeit aus anderen Gründen beschränkt ist und keine Haftungserklärung des gesetzlichen Vertreters (Erwachsenenvertreter usw.) vorliegt,
  4. wenn über dessen Vermögen – ein Ausgleichs- oder Konkursverfahren eröffnet wurde, – dessen Bonität aus anderen Gründen nicht gegeben ist oder – dieser nicht in der Lage ist, eine inländische Bankverbindung nachzuweisen.

§ 4 Vertragsabschluss – Padelstunden

1. Durch den Vertragsabschluss über eine Einzelstunde erwirbt der Kunde das Recht – unter Einhaltung der Spielordnung (vgl. § 3 Pkt. 6) nach vollständiger Entrichtung der Platzgebühr (siehe § 4 Pkt. 2) einen von der Padellounge HSH GmbH zugewiesenen Platz für 60 Minuten zu bespielen. Die volle Spielzeit von 60 Minuten kann nur bei pünktlichem Betreten des Platzes gewährleistet werden.

2. Der Kunde ist verpflichtet, vor Spielbeginn die Platzgebühr zu bezahlen. Dafür hat der Kunde die Möglichkeit direkt über das Buchungssystem oder an der Rezeption die Platzgebühr zu entrichten. Die Spielberechtigung erwirbt der Kunde erst durch die vollständige Entrichtung der Platzgebühr. Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Entgeltbestimmungen (vgl. § 1 Pkt. 3 sowie § 2 Pkt. 1).

3. Leihschläger können für die Zeit der Einzelstunde – wenn die Rezeption besetzt ist – gegen eine Leihgebühr entliehen werden.

4. Kostenlose Stornierungen von gebuchten Einzelstunden müssen mindestens 24 Stunden vor Spielbeginn bekannt gegeben werden. Werden gebuchte Einzelstunden später als 24 Stunden vor Spielbeginn storniert, ist die Platzgebühr zu entrichten. Außer die Stunde kann weiterverkauft werden. Ist die Padelstunde bereits vorab bezahlt, wird in diesem Fall eine Gutschrift im Buchungssystem ausgestellt.

5. Sollte das Spielen auf der Anlage nicht möglich sein (Regen, Wartung, Reparaturarbeiten,…) wird bei bereits bezahlten Padelstunden ebenfalls eine Gutschrift über das Buchungssytem ausgestellt.

6. Gebuchte und nicht (im Voraus) bezahlte Plätze werden bei Nichterscheinen der Spieler:innen nach einer Wartezeit von 15 Minuten weitervergeben.

7. Werden gebuchte Einzelstunden über die bezahlte Zeit hinaus durch den Kunden selbst – ohne vorherige Bekanntgabe an der Rezeption – verlängert (Verlängerung durch bloßes Weiterspielen), gilt dies als Buchung einer weiteren Padelstunde, die der Kunde über das Buchungssystem buchen und zahlen muss, oder nach Beendigung des Spielens an der Rezeption zu bezahlen hat, wenn die Rezeption besetzt ist. Wenn die Rezeption nicht besetzt ist, ist die Stunde über das Buchungssystem zu bezahlen.

8. Aufgrund eines Bescheids der Stadt Graz darf der Padelplatz nur bis 21:30 bespielt werden. Daraus folgt, dass die gebuchte Padelstunde von 20:00-21:00 immer für 90 Spielminuten gültig ist. Das Entgelt für die gebuchte Padelstunde von 20:00-21:00 belauft sich daher immer auf 90 Spielminuten.

§ 5 Schlussbestimmungen

1. Für die vertraglichen Beziehungen der Vertragsparteien gilt österreichisches Recht. 

2. Erfüllungsort ist Graz. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich unmittelbar oder mittelbar aus diesem Vertrag ergeben, – bei Klagen gegen Verbraucher unter Berücksichtigung der Voraussetzungen des § 14 KSchG – ist Graz.

3. Ergänzende oder abweichende Regelungen bedürfen der Schriftform.

4. Ein abgeschlossener Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Regelungen und Bedingungen in seinen übrigen Teilen wirksam. Das gilt nicht, wenn in diesem Falle das Festhalten an dem Vertrag eine unzumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellen würde.

Das neue Padelerlebnis in Graz

Padellounge HSH GmbH

Öffnungszeiten